Test: Nikon 50mm F/1.4 D

Standard

Das Nikon 50mm 1.4 D ist eines der meistproduzierten Objektive weltweit, mit gutem Grund: wegen der vergleichsweise einfachen Optik lassen sich 50mm-Objektive günstig herstellen, ihr Bildwinkel entspricht am ehesten dem des menschlichen Auges und konstruktionsbedingt lässt sich einfach eine große Öffnung für mehr Lichtdurchtritt erzielen, ohne teure Gläser verbauen zu müssen. Millionen Nikon Kameras wurden seit 1950 mit einem 50mm-Objektiv als „Kit-Objektiv“ verkauft und auch heute kann die Festbrennweite sich noch zwischen allen Zooms trotz modernster Glasbeschichtung behaupten.

Durch die große Öffnung und den massiven Lichtdurchtritt ist es möglich, auch bei Dämmerung oder in abgedunkelten Räumen bei Kerzenlicht noch schnelle Verschlusszeiten zu erreichen. 50mm 1.4er ist daher besonders in der Available Light Fotografie gefragt – die Schärfeleistung nimmt allerdings erfahrungsgemäß bei offener Blende ganz leicht ab, es empfielt sich daher für optimale Bildergebnisse bei ausreichendem Licht auf Blende 2 abzublenden.

7 Blendenlamellen sorgen für ein gleichmässiges Bokeh und 14-strahlige Blendensterne. An DX-Kameras ergibt das Objektiv aufgrund des Cropfaktors eine exzellente Portraitbrennweite – zusammen mit der geringen Schärfentiefe durch die große Öffnung lassen sich so in der Portraitfotografie viele kreative Möglichkeiten erschliessen – und das für vergleichsweise wenig Geld.

Die Verarbeitung der 50mm 1.4 AF Objektive ist seite den 80ern wechselhaft, aber immer in Ordnung. Seit 1995 wird das 50mm AF-D mit elektronischer Distanzübermittlung für eine effektivere Belichtungsmessung hergestellt, seitdem hat sich nichts mehr geändert. Das Bajonett ist Metall, genauso wie das 52mm Filtergewinde und die innere Mechanik, der Rest ist stabiles Plastik. Mit ca. 230g findet das 50mm immer einen Platz in der Fototasche. Man kann es auch mit Retroadapter benutzen, insgesamt ist es sehr vielseitig!

Auch bei Vorhandensein eines kompletten hochpreisigen Zoomsets ist das 50mm 1.4 D immer eine Anschaffung wert. Wer noch ein bisschen sparen will kaufe sich das günstige 50mm 1.8 D. Vor einiger Zeit hat Nikon sein 50mm 1.4 auch als AF-S Version auf den Markt gebracht, die etwas schneller fokussiert und auch an den aktuellen Consumer-Kameras ohne mechanische Autofokusschrschraube arbeitet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s