Frau & Kamera

Standard

Neulich wieder gelesen…

Eine Kamera ist wie eine Frau…

Das ist natürlich ausgemachter Schwachsinn von Leuten, die Frauen bisher nur im Vormittagsprogramm kennengelernt haben. Der Wortlaut erinnert mich aber an ein Textfragment von mir von vor ein paar Jahren, als ich noch täglich Unmengen an Chauviepillen geschluckt habe, natürlich lange vor meiner Hochzeit.

Wenn Frauen wie Kameras wären, wäre die Welt ein andere…

– Männer würden sich gegenseitig übertrumpfen wollen, wieviel Geld sie in eine Frau gesteckt haben, um sie mit Accessoires auszustatten.

– Die meisten Frauen würden aus Japan stammen.

– Mit fortschreitender Technik würden Männer die Frau alle 2-4 Jahre wechseln wollen, um das neue Modell zu haben.

– Man würde auf jeden Fall darauf achten, dass schon vorhandene Accessoires auch zur neuen Frau passen. Manche Familien würden damit werben dass ihre Frauen auch noch 60 Jahre alte Brillen auftragen wenn der Mann das will.

– Große, dicke Frauen würde man als „Profimodelle“ kennen, die in der Anschaffung sehr viel mehr kosten als die kleinen, dünnen Frauen, da sie im täglichen „Workflow“ einfach leistungsfähiger sind… so eine große, dicke Frau zu besitzen würde in Amateurkreisen als beachtetes Statussymbol gelten.

– Menschen würden Dinge sagen wie: „Es ist nicht die Frau, die die Wäsche macht, es ist der Mann, der es ihr sagt!“ oder „Die Brille die eine Frau trägt ist wichtiger als die Frau, also sollte man lieber eine teure Brille kaufen als eine teure Frau.“

Man könnte so weitermachen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s