Tipps: Blitzposition

Standard

6. Tipp: Blitz umpositionieren

Ein kleiner Tipp für Blitzlichtfotografien, der sofort hilft bessere Bilder zu machen:

Den Blitz vom Blitzschuh nehmen und stattdessen über ein TTL-Kabel mit dem Blitzschuh verbinden. Egal von wo das Blitzlicht kommt, es sieht besser aus als wenn der Blitz auf dem Blitzschuh hängt. Den Blitz in die linke Hand nehmen und am besten von schräg oben scheinen lassen (allerdings nicht so dass die Nase des Modells einen Schatten schlägt), der Diffusor sollte dabei angesteckt sein, eventuell sollte das Licht erst von der Decke abprallen (ein 80/20 von Lumiquest wäre nicht verkehrt). Die rechte Hand hält natürlich die Kamera und drückt den Auslöser. Da Blitzlicht nicht 100% berechenbar ist, hilft es, ein wenig zu probieren; der Rest kommt mit der Erfahrung.

Leute mit einer schweren Kamera können eine Blitzschiene mit eingebautem „kaltem“ Blitzschuh verwenden, die es in mannigfaltiger Vielfalt gibt (mit abnehmbarem vertikalem Arm usw.).

Besser ausgerüstete Leute können ihre Blitze auch fernzünden, z.B. mit der Nikon SU-800 oder einem der zahlreichen Blitzfernauslöser von Elinchrom Skyport bis Pocketwizard. Die Blitze kann man dann mit z.B. mit Superclamps und Gelenkarmen aus allen möglichen Richtungen aufstellen (auch mit Softboxen). So kann man an so ziemlich jedem Ort ein Studio improvisieren (entsprechende Blitz- und Reflektoren-/Diffusorenzahl vorausgesetzt).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s